Ein wunderschöner Abend im Glashaus – ერთი ლამაზი საღამო

Wie angekündigt fand am Sonntag, 10. Oktober 2021 unser Benefizkonzert für Qedeli statt – einem Wohn- und Lebensprojekt für Menschen mit Behinderung in Georgien.

2021 წლის 10 ოქტომბერს ჩავატარეთ საქველმოქმედო კონცერტი „ქედელის“ მაცხოვრებლებისთვის.

Schon mal vorweg: Das Konzert war ein voller Erfolg für Qedeli – und für uns 🙂 Doch wir erzählen von vorne: Zunächst einmal waren wir äußerst gespannt, wie viele Zuhörer:innen den Weg zu uns ins Glashaus im Rieselfeld finden würden und hofften gleichzeitig inständig, niemanden nach Hause schicken zu müssen. Kurz nach 20 Uhr konnten wir tatsächlich – nach erfolgreicher 3G-Kontrolle – den letzten drei wartenden Gästen unsere restlichen Eintrittskarten aushändigen und das Konzert begann mit 140 Besucher:innen im vollen Saal.

წინასწარ ვიტყვით, რომ ეს კონცერტი წარმატებულად ჩატარდა, როგორც ქედელისთვის ასევე ჩვენთვის 🙂 თუმცა მოგიყვებით ყველაფერს თავიდან: პანდემიიდან გამომდინარე რეგულაციების გამო კონცერტის ჩატარება უფრო მეტ წვრილმან პრობლემებთან იყო დაკავშირებული, ამიტომაც ჩვენთვის არ იყო ცნობილი თუ რამდენი მაყურებელი მოვიდოდა სინამდვილეში და ამავე დროს გვეშინოდა ვინმე ბილეთის გარეშე არ დარჩენილიყო. თუმცა თითქმის 8 საათზე დაიწყო ჩვენი კონცერტი და დარბაზი სავსე იყო 140 მსმენელით.

Mze-Shina auf kleiner Bühne

Unser musikalisches Programm führte durch verschiedene Regionen und musikalische Stilrichtungen Georgiens. Dazwischen stellten wir in kleinen Redebeiträgen die Arbeit Qedelis vor.

ჩვენი ქართული სიმღერებით, რომლებიც სტილისტურად ერთმანეთისგან გამოირჩევიან, ვიმოგზაურეთ საქართველოს სხვადასხვა რეგიონებში. მუსიკალური ინტერვალების დროს მაყურებლებს გავაცანით ქედელის წარმოშობისა და მნიშვნელობის შესახებ.

Einige Impressionen aus Qedeli

Die Stimmung im Saal wurde zusehends lebendiger. Während nach den ruhigen Liedern ergriffene Stimmung den Saal erfüllte bevor geklatscht wurde, brandete der Applaus nach den schwungvollen Stücken auf, insbesondere als die Panduri und kleine Tanzeinlagen hinzu kamen.

განწყობა დარბაზში შესამჩნევად იცვლებოდა: ნაღვლიანი ქართული მელოდიების შემდეგ აშკარად იგრძნობოდა, რომ მაყურებელი ჩვენთან ერთად მოგზაურობდა ამ ემოციურ ლაბირინთში. რიტმული სიმღერების შემდეგ კი ისინი ტაშის წვიმას გვაყრიდნენ.

Kurz zusammengefasst als Video: Unser Benefiz-Konzert im Glas im November 2021

Allen technischen und organisatorischen Widrigkeiten zum Trotz durften wir uns am Ende dieses gelungenen Abends zusammen mit Qedeli über sage und schreibe 2.000 € Spenden freuen – ein Ergebnis, das unsere Erwartungen bei weitem übertroffen hat!

ყველა ტეკნიკური და ორგანიზატორული სიძნელეების შემდეგ ჩვენი კონცერტი წარმატებულად ჩატარდა და ძალიან გვიხარია, რომ შემოსული თანხა 2000 ევროს მოიცავს. ამ შედეგმა ჩვენს მოლოდინს გადააჭარბა!

Herzlichen Dank an alle, die diesen Abend durch ihre Mithilfe, Spendenbereitschaft und Anwesenheit unter Pandemie-Bedingungen zusammen mit uns zu einem so schönen und freudigen Ereignis haben werden lassen!

დიდი მადლობა ყველას თქვენი ხელგაშლილობისთვის! დიდი მადლობა თქვენ, რომ მოხვედით, მიუხედავად პანდემიის რეგულაციებისა! ჩვენ ერთად ძალიან დიდი სიკეთე გავაკეთეთ.

Hier eine Auswahl an Rückmeldungen von unseren Zuhörer:innen – რამოდენიმე მსმენელის წერილი ჩვენს გვერდზე:

„Das war ein ganz tolles Konzert am Sonntag! Sehr mitreißend, wunderschöne Melodien und Instrumentalklänge, Zusammenführung von Kulturen, kurzweilige Texte und Moderation – CHAPEAU!“

„ეს იყო საოცრად კარგი კონცერტი! თავისი მშვენიერი მელოდიებითა და ინსტრუმენტალური ჟღერადობით გაგვიტაცა. იგრძნობოდა კულტურების ჰარმონია. სიმღერების შუალედების დროს თქვენი სიტყვით გამოსვლებიც მოწყენის საშუალებას არ გვაძლევდნენ. ქუდს ვიხდი თქვენს წინაშე“

B & B

„Ein großes Kompliment für diesen so besonderen musikalischen Abend. Es war klasse!“

„დიდი კომპლიმენტი. ამ განსაკუთრებული მუსიკალური საღამოსთვის. ეს იყო კლასი!“

W.

„Die sprühende und selbstbewusste Vitalität bei jeder/m Einzelnen, die bemerkenswerten Stimmen, die ‚choreographische‘ Gestaltung des Abends, Eure Texte und Infos – einfach super!“

„ყოველი თქვენგანის თავდაჯერებულობა, განსაკუთრებული ხმები და ქორეოგრაფიული გადმოცემები, ტექსტები და ინფორმაციები – მართლა საოცარი იყო“

H.

„Euch springt ja die Sangesfreude aus den Augen und auch die innere Verbindung zur georgischen Musik ist Euch allen anzusehen und in der musikalischen Gestaltung zu erspüren.“

„ქართული სიმღერის სიყვარული თქვენი თვალებიდან იგრძნობა, რომელიც თქვენს შინაგან გრძნობებს ასხივებენ“

J.

„Ich habe während der Musik die Erinnerung an die wunderbaren Landschaften Georgiens […] an meinem inneren Auge vorbeiziehen lassen.“

„მთელი კონცერტის განმავლობაში თვალწინ ჩამირბინა ჩემი საქართველოში მოგზაურობის დროს ნანახმა უნიკალურმა საქართველოს ბუნებამ“

J.

„Weder mein Mann noch ich hätten in uns selbst einen solchen Nachhall der Lieder erwartet.“

„როგორც ჩემთვის ასევე ჩემი მეუღლისთვის მოულოდნელი იყო, რომ ამ უცხო მელოდიების ექო სახლშიც გამოგვყვა“

N. + N.

„Die lockere Gestaltung des Programmablaufs kommt der Volksnähe dieser Musik entgegen und gibt den Eindruck eines Familientreffens, in dessen Mittelpunkt die Musik steht.“

„თქვენმა მუსიკალურმა პროგრამამ საქართველოსთან ახლოს მიგვიყვანა. აშკარად იგრძნობოდა ოჯახური გარემო, რომელშიც მთავარ როლს მუსიკა ასრულებს“

N.

Benefiz-Konzert für Qedeli im Glashaus Rieselfeld / Freiburg

Das Dorf Qedeli – übersetzt „wartender Hügel“ – liegt im Osten Georgiens in Kachetien. In den 1960er Jahren war es von seinen Bewohner:innen verlassen worden. Anfang der 2000er Jahre begann die Wiederbelebung des Dorfes durch eine sozialtherapeutische Initiative unter maßgeblicher Beteiligung von Lali Khandiashvili (Musiklehrerin) und ihrem Mann. So entwickelte sich Qedeli zu einem Lebens- und Arbeitsraum für Menschen mit Behinderung. Sie leben dort in familienähnlichen Wohngruppen und arbeiten, entsprechend ihren persönlichen Möglichkeiten, in der gemeinschaftlichen biologisch-dynamischen Landwirtschaft oder in verschiedenen Werkstätten.

Die Kosten für dieses Projekt müssen zu 2/3 aus Spenden finanziert werden. Leider ist Qedeli dieses Jahr in finanzielle Not geraten, weil der bisherige Großspender verstorben ist. Wir – MZE SHINA – möchten mit einem Benefizkonzert einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass das Projekt weiter bestehen kann:

Sonntag 10. Oktober 2021 um 20:00 Uhr
im Glashaus im Rieselfeld
Eintritt frei – Spenden gerne gesehen

Während des Konzerts und für die gesamte Dauer des Aufenthalts im Glashaus gilt Maskenpflicht & die 3G-Regel, gemäß Corona-Verordnung.

Um den Einlass beim Konzert zu erleichtern, kann uns gerne im Voraus per E-Mail die gewünschte Anzahl der Karten, Name, Adresse und Telefonnummer genannt werden:

mailto:kontakt@mze-shina.de

Weitere Informationen über das Projekt

Ein nicht mehr ganz aktuelles Video auf Englisch, das die Arbeit von Qedeli sehr eindrucksvoll schildert, haben wir auf unserer Cloud bereitgestellt: https://nc.mze-shina.de/s/odxw3XbirMAdJzb

Außerdem hat Qedeli eine eigene Facebook-Seite mit aktuellen Bildern und georgischen sowie englischen Texten: https://www.facebook.com/QedeliCommunity

Auftritt bei der Haslacher Hofmusik 2021

Mze Shina endlich wieder vor Publikum: Die innere Sonne tragen wir in unserem Namen – und freundlich schien am 3. Juli auch die Sonne des Himmels auf die Open Air-Bühne an der St. Michael-Kirche.

Wir sangen nach Herzenslust und die Hofmusikgäste hörten begeistert zu. Aber während die Sonne in unseren Herzen das ganze Konzert über schien…

… machten sich am Himmel die Wolken breit. Erst tröpfelte es nur, doch es wurde ein Regen daraus. Keine Chance auf Open Air mehr! Zum Glück konnten wir mit dem gesamten Publikum in die Kirche umziehen und dort das Konzert fortsetzen.

Die Akustik drinnen war umwerfend und entschädigte uns für die ungewollte Unterbrechung. Sowohl die kraftvollen als auch die innigen Stücke klangen wundervoll. Der begeisterte Schlussapplaus klang wie eine Brandung – da badeten wir gerne drin 🙂

Vielen Dank an euch, liebe Zuhörer:innen, für eure tollen Rückmeldungen nach dem Konzert. Es hat so viel Spaß gemacht, für euch zu singen!

Die Uhrzeit…

für unseren Auftritt bei der Haslacher Hofmusik am 3. Juli steht fest: Wir werden von 16:15 – 17:00 Uhr zu hören und zu erleben sein! Hier noch einmal der Link zur Haslacher Wundertüte .

Wundertüte Freiburg-Haslach

Nachdem am Mittwoch in der BZ der Artikel „Heute Karten für die Hofmusik“ erschien, waren im Laufe des Tages ratzfatz für alle Konzerte die Karten weg! WOW! Leider bedeutet das aber auch, dass wir alle, die nicht zum Zuge gekommen sind, vertrösten werden müssen. Hoffen wir, dass es bezüglich Corona nur noch bergauf geht und es ab Herbst wieder Konzerte und Kulturvielfalt ohne Ende geben wird!

Vorfreude

Jippie! Unser erstes Engagement seit Beginn der Corona-Krise ist eingetütet – im wahrsten Sinne des Wortes:

Am Samstag, den 3. Juli werden wir in Freiburg bei der Haslacher Hofmusik auftreten. Die gesamte Open Air-Veranstaltung findet ab 13:45 Uhr im Hof der St. Michael-Kirche/Carl-Kistner-Straße statt. Der genaue Programmablauf steht noch nicht fest, aber wir halten euch auf dem Laufenden. Ihr könnt euch außerdem direkt auf der Website der Haslacher Wundertüte informieren.

Das wird also ein Auftritt, den wir nach langer Pause, abenteuerlichen Proben-Konstellationen und nur sehr wenigen Gesamtproben wagen. Doch wir freuen uns riesig darauf und laden herzlich dazu ein!

www.mze-shina.de geht online

Corona ermöglicht uns zurzeit leider auch weiterhin keine Proben im realen Raum. Wir haben den Kopf aber nicht in den Sand gesteckt, sondern die Zeit genutzt, um an unserer Webseite zu feilen. Hier ist das Ergebnis. Wir hoffen, es gefällt euch. Schaut euch um und gebt uns gerne euer Feedback.

Jahreswechsel

Ein Trostpflaster für die ausgefallenen Proben und Auftritte: Wir haben ein Kalakuri, ein sogenanntes Stadtlied, als virtuelles Chorvideo aufgenommen: „Tovli modis“ / „თოვლი მოდის“ , was übersetzt heißt „Der Schnee kommt“ . Es ist – im Gegensatz zu den meist dreistimmigen georgischen Liedern – vierstimmig:

Uns hat das sehr viel Spaß gemacht! Gerne könnt ihr uns Rückmeldung zum Video über die Kontakt-E-Mail geben.

Das Jahr geht zu Ende – Corona bleibt

Alle geplanten Auftritte und Konzerte fielen dieses Jahr Corona-bedingt aus! Wir haben in reduziertem Rahmen noch so lange geprobt, wie es aufgrund der Corona-Verordnungen möglich war. Jetzt ist auch das vorbei. Und wir sind unendlich traurig darüber, nicht mehr zusammen singen zu können!

Konzert in St. Michael, Niederrotweil

St. Michael, die älteste Kirche im Kaiserstuhl

Eingerahmt von Wandmalereien aus dem 14. Jahrhundert und vor dem beeindruckenden Holzschnitz-Altar aus dem 16. Jahrhundert stehend hatten wir eine wunderschöne Kulisse für unser Konzert. Die Akustik war perfekt für die a cappella gesungenen Lieder und der geringe Abstand zum Publikum bot uns eine fast familiäre Atmosphäre. So viele Zuhörer*innen waren gekommen, dass einige nur noch Stehplätze bekamen. Vielen Dank euch – und für euren langen, begeisterten Applaus!

Doppelkonzert mit dem Süduferchor Freiburg

Im Rahmen der „Cordiale – von Herzen“, einer Veranstaltungsreihe des E-Werks Freiburg von und mit Menschen mit interkultureller Erfahrung, fand am Freitagabend das Chorkonzert „Süduferchor trifft Mze Shina“ statt.

Ein Konzert zusammen mit einem anderen Chor – das war höchst spannend für uns und hat uns sehr viel Spaß gemacht! Davon abgesehen war es einfach auch toll, im Saal des E-Werks aufzutreten! (Wann hat man das schon mal: Podeste, Beleuchtung, Soundcheck – alles vom Feinsten!)

Im ersten Block sang Mze Shina, im zweiten Block der Süduferchor. Beide Chöre umrahmten das Konzert zu Beginn und am Ende mit je einem gemeinsamen Lied. So gab es zum einen den Fokus auf die Musik eines einzelnen Landes, zum anderen den Fokus auf die Vielfalt der Musik in der Welt – denn im Süduferchor singen viele Menschen mit Migrationserfahrung, und ihre Lieder machen einen guten Teil des Repertoires aus.

Insgesamt eine große Bereicherung für uns alle!

Nach dem Konzert wurde im Foyer des E-Werks Party gemacht, bei der tatsächlich eine DJane aus Georgien (!) auflegte. Da haben wir natürlich noch sehr laaange gefeiert….